Abschlussarbeiten

Eine genaue und präzise Kalibration der A1-Spektrometer

Eine genaue und präzise Kalibration der A1-Spektrometer
Moderne, hochpräzise Teilchenspektroskopie zur Grundlagenforschung erfordert neben einer technisch ausgefeilten Spektrometeranlage eine genaue Kalibrierung dieser Spektrometer. Die Spektrometeranlage zusammen mit dem MAMI ist nicht nur ein genaues Mikroskop für normale Atomkerne, sondern erlaubt es auch, Hyperkerne und Kaonen zu erzeugen. Zur Untersuchung der leichten Hyperkerne kommt es neben des großen Spektralbereiches und der hohen Auflösung der Spektrometer auch auf die absolute Größe des Impulses der nachgewiesenen Pionen, die beim Zerfall dieser seltsamen Kerne entstehen.

In diesem Themenkomplex können sowohl Bachelor- als auch Masterarbeiten vergeben werden.
Ansprechpartner: Pascal Klag (pklag02@uni-mainz.de) und Prof. Josef Pochodzalla (pochodza@uni-mainz.de)
Weiterlesen "Eine genaue und präzise Kalibration der A1-Spektrometer"

Jobangebote für Studierende

Das Institut für Kernphysik bietet Studenten eine große Auswahl an Bachelor-, Master- und Doktorarbeitsthemen in den Bereichen Hochenergie-, Teilchen-, Detektor- und Neutrinophysik sowie Dunkle-Materie-Suche. Typische Arbeitsthemen sind experimentelle und phänomenologische Datenanalyse unter Verwendung von Software, Elektronik und Hardware-Entwicklungen für Detektoren sowie FPGA-Programmierung. Große Datenanalysen werden typischerweise auf dem Mogon-Computercluster der Universität Mainz oder im Grid durchgeführt. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Themen und die entsprechenden Ansprechpartner. Schauen Sie sich auf unserer Website um oder kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Informationen, einen detaillierten Vorschlag für ein Thema oder Anregungen benötigen.

Bachelorarbeiten
Masterarbeiten
Doktorarbeiten

Veröffentlicht am

Spectroscopy of a Femto-Neutron Star with the 3-Spectrometer Setup at MAMI

The Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Germany) has an opening for a

PhD Position in Experimental Nuclear Physics

in the A1 group at the Mainz Microton, to be filled immediately. The position is funded by the DFG and is limited to 3 years.

In this project we explore a new method to study the excitation spectrum of the still elusive neutron-rich hydrogen nucleus 6H. Indeed, present data of 6H are confusing. Questions which need to be answered by the planned experiment are:

  • Is its ground state narrow or broad?
  • What is the mass of this ground state resonance?
  • Are there excited states?
  • And even – considering the situation of the present data – does it really exist?

Contact: Prof. Josef Pochodzalla
Weiterlesen "Spectroscopy of a Femto-Neutron Star with the 3-Spectrometer Setup at MAMI"